Tauchsportclub Delphin in mediterranen Gewässern unterwegs

Sechzehn Mitglieder des Tauchsportclubs Delphin aus Freudenstadt verbrachten mit Familienangehörigen in der Pfingstwoche eine Tauchfreizeit auf der Mittelmeerinsel Elba in der Morcone-Bucht. Insbesondere die jugendlichen und heranwachsenden Taucherinnen und Taucher, die teilweise ihre ersten Tauchgänge im Salzwasser absolvierten, waren von der submarinen Flora und Fauna an den spektakulären Tauchplätzen begeistert, die täglich zweimal mit einem Schiff der örtlichen Tauchbasis angesteuert wurden. Aber auch die alten Hasen unter den Tauchern waren von der Unterwasserwelt aufs Neue fasziniert.
Aufgrund der sonnigen und ruhigen Witterung ergaben sich Sichtweiten bis zu fünfundzwanzig Metern, das Wasser zeigte sich kristallklar. An den Riffen kam es immer wieder zu Begegnungen mit Tintenfischen, Muränen, Zackenbarschen und Drachenköpfen. Im Freiwasser zogen Barakudaschwärme und Hornhechte ihre Bahnen, in der Tiefe lugten neugierige Langusten und Bärenkrebse aus ihren Höhlen.
Die ganze Fischvielfalt des Mittelmeeres, von der Oberfläche beginnend bis in vierzig Meter Tiefe, war bei den Tauchgängen präsent. Sowohl der hohe Ausbildungsstandard der Jugendlichen des Vereins , der regelmäßig im Panoramabad in Freudenstadt trainiert, als auch die Motivation aller Teilnehmer führte dazu, dass insgesamt sechsundachtzig Tauchgänge an den Steilwänden und den vorgelagerten Riffen im Südwesten der Insel durchgeführt werden konnten.