Es ist Februar 2013 und die Jecken sind wieder jeck! Wie üblich haben wir im Panobad die Karneval, tschuldi, die Fasnet eingeleitet. Für zwei Stunden gehört das Sprungturmbecken uns! Es darf absolut gegen jede Regel und diverse konstruktive Einwände durch die Trainerschaft das Becken durchpflügt werden.

Mit diesem Vorsatz haben sich dann jung und gereift des Vereins im Bad getroffen. Wie üblich musste die Verkleidung tauchlich sein, denn rein am Beckenrand feiern ist irgendwie „uncool“. Vom Matrosen der MSS Kenter-Bury über eine stylische Hexenkluft bis hin zum Charleston-Kleid war alles dabei.

Unser erster Vorstand hat diesmal seine Verkleidung denkbar knapp gewählt und nur seine Haare in schwarz gefärbt (siehe Fotto). Dennoch: Die Klamotten waren sonst kunterbunt gewählt und wasserfest.

Erstaunlich was Jung und Alt mit einem Schlauchboot auf der offenen See des Sprungturmbeckens alles anstellen kann. Hat echt Spaß gemacht, zuzuschauen. Besonders, wenn dabei der „Hammer“-Fasnet Kuchen der Familie Schuler mit im Spiel ist. Gegen dieses Gebäck hat Weight-Watchers keine Chance.

Ein paar der Augenblicke haben wir wieder einmal in einem Clip zusammengefasst. Wer Lust hat, möge mal unter diesem Link unsere Jecken für 6 Minuten begleiten und sich auf die Fasnet 2014 im Panobad freuen.